[Rezension] Rebecca Wild - All die süßen Lügen

Sonntag, 28. Mai 2017

©Impress
Autor: Rebecca Wild
Titel: All die süßen Lügen
Einband: ebook
Preis: 3,99€
Seitenzahl: 281
Verlag: Impress
Infos: *hier*
Leseprobe: *hier*
Kaufen: *hier*
Bewertung: 4 von 5 Punkten

Inhalt

Jaclins Vater sitzt seit 10 Jahren im Gefängnis und als sie an ihrem 18. Geburtstag nach Serena Hills zurückkehrt, hat sie nur einen im Sinn: Sie möchte sich an denen rächen, die dafür verantwortlich sind. Dass ihr dann ihre Gefühle in die Quere kommen, macht die ganze Aktion viel schwerer als gedacht.

Meinung

Die Story geht sofort los, ohne das vorher viel rumgeredet wird. So ist es von Anfang an spannend und man steckt mitten in der Handlung. Jaclin war mir von Beginn an sehr sympathisch und ich konnte ihre Beweggründe nachvollziehen. Dass ihre Handlungen und Vorstellungen eher naiv waren, sei mal dahingestellt. Trotzdem war ich sehr gespannt, wie sie in Serena Hills zurechtkommen wird. Mit der Zeit merkt man, wie Jaclin sich ändert und dass sie ein Stück weit erwachsen wird. Sie wächst mit ihren Aufgaben und wandelt sich toll.

An ihrem ersten Tag an der Highschool trifft sie auf Hazel und ganz ehrlich, SO eine Freundin braucht man! Ich mag sie so sehr, sie ist einfach so hilfsbereit und wundervoll.
Natürlich gibt es auch männliche Charaktere, Ian und Neil. Beide spielen in der Story und auch in Jaclins (früherem) Leben eine große Rolle und ich muss ja sagen, dass ich von Anfang an einen Favoriten hatte! ;)
Die Geschichte ist richtig mitreißend und hat mich so gefesselt, dass ich meinen Reader kaum aus der Hand legen konnte. Und dann gab es auch noch so einen irren Plottwist, den ich tatsächlich so nicht erwartet habe. Häufig weiß man ja, wie diese Geschichten laufen, hier hatte ich zwar eine Ahnung, aber ich hätte nie gedacht, dass es wirklich so kommt. Sehr gut gemacht.

Fazit

"All die süßen Lügen" ist ein tolles Jugendbuch mit einer guten Mischung aus Spannung und Liebesgeschichte.

Bewertung

4 von 5 Punkten

[Rezension] Sophie Simón - Last Stop Kasachstan

Freitag, 26. Mai 2017

©feelings
Autor: Sophie Simón
Titel: Last Stop Kasachstan
Einband: ebook oder Taschenbuch
Preis: 4,99€ bzw. 12,99€
Seitenzahl: 300
Verlag: feelings
Infos: *hier*
Leseprobe: *hier*
Kaufen: *hier*
Bewertung: 4 von 5 Punkten

Inhalt

Lilli verliert eine Wette mit ihren Freunden und muss nach Kasachstan reisen. Auf dem Landweg! Nun sucht sie eine geeignete Begleitung, die ihr hilft und macht sich auf eine abenteuerliche Reise.

Meinung

„Last Stop Kasachstan“ ist eine richtig tolle Story, die man super weglesen kann. Das Buch ist locker zu lesen, den die Sprache ist leicht und passt perfekt zur Story. Die Idee hinter dem Buch gefällt mir sehr und ich fand sie sehr lustig. Und genau so ist sie auch umgesetzt: mit jeder Menge Humor. Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, Lilli auf ihrer Reise zu begleiten. Es war ein bisschen Abenteur, ein bisschen Selbstfindung und eine bisschen Roadtrip. Tolle Mischung!
Auch, wenn es mir etwas zu lange dauerte, bis die eigentliche Story (die Reise) losging, wurde die Geschichte an keiner Stelle langweilig und es kamen keine Längen auf.

Bei den Protagonisten war ich anfangs etwas zwiegespalten, denn mit Lilli musste ich erstmal warm werden. Zu Beginn war sie mir einfach viel zu verwöhnt und verzogen. Es ging alles immer nach ihrer Nase und sie ist so egoistisch gewesen. Außerdem hat mich dieses reiche Gehabe oft sehr genervt, denn Geld schien für sie überhaupt keine Bedeutung zu haben. Das war ätzend und machte sie etwas unsympathisch. Doch im Verlauf der Story (und ihrer Reise) sieht sie Gott sei Dank ein, dass sie sich häufig sehr doof und gemein verhalten hat und überdenkt ihr Verhalten. So wurde sie mir mit der Zeit auch immer sympathischer und ist mir zum Schluss richtig ans Herz gewachsen.

Vladim dagegen mochte ich sofort, denn er ist einfach ein sehr liebenswerter Mensch. Ich hatte ihn schnell ins Herz geschlossen und es hat so Spaß gemacht, ihn zusammen mit Lilli zu erleben.  

Fazit

"Last Stop Kasachstan" ist eine unterhaltsame Story mit liebenswerten Charakteren. Es hat mir so viel Spaß gemacht, Lilli und Vladim zu begleiten!

Bewertung

4 von 5 Punkten

[Rezension] Sylvia Steele - Raven's Blood, Pechschwarze Schwingen

Dienstag, 23. Mai 2017

©Dark Diamonds
Autor: Sylvia Steele
Titel: Raven's Blood, Pechschwarze Schwingen
Einband: ebook
Preis: 4,99€
Seitenzahl: 355
Verlag: Dark Diamonds
Infos: *hier*
Leseprobe: *hier*
Kaufen: *hier*
Bewertung: 4 von 5 Punkten

Inhalt

Seitdem die 21-jährige Alexa Schwester und Mutter durch einen Autounfall verloren hat, scheint ihr der Boden unter den Füßen wie weggerissen. Erst mit Hilfe ihres Onkels kann sie wieder so etwas wie Glück empfinden. Doch dann taucht ausgerechnet Jake auf – der Mann, mit dem alles angefangen hat und der nicht nur Alexas alte Gefühle, sondern auch die vergangenen Ereignisse wieder aufleben lässt. Alexa weiß nicht, ob sie Jake noch einmal vertrauen kann, und auch der mysteriöse Rabe, dem sie seit seiner Ankunft immer wieder begegnet, wirft bei ihr weitere Fragen auf. Der Ruf des Raben wird es aber schließlich sein, der Alexas Schicksal offenbart und eine Macht hervorruft, die tief verborgen in ihr schlummert…
(Quelle: Dark Diamonds)
Meinung

Hach, was für ein gutes Buch!! Ich bin sehr überrascht vom Verlauf der Story, denn DAMIT habe ich so gar nicht gerechnet! Sorry, kann euch nicht sagen, was genau ich meine, denn ich spoilere hier niemanden! ;) Aber die Story ist wirklich klasse und durchweg spannend! Ich mochte meinen Reader gar nicht aus der Hand legen, bis ich das Buch beendet hatte. Es ließ sich richtig gut lesen, der Schreibstil ist sehr entspannt. Wie gesagt, die Idee hinter der Story war klasse, wenn auch nicht ganz neu, aber richtig gut verpackt! Die Geschichte ging gleich los, es gab keine langatmige Einführung und auch gar keine Längen in der Story.
Alexa war mir sehr schnell sympathisch, denn sie ist so liebenswert und ich mochte sie sehr. Und auch all die anderen Charaktere sind mir schnell als Herz gewachsen. Natürlich Jake vor allem, ich habe ja nunmal eine Schwäche für die männlichen Protagonisten! ;)

Ich gehe mal davon aus, dass es eine Fortsetzung dieses Buches geben wird, denn das würde definitiv passen! Ich würde mich auf jeden Fall unglaublich freuen, mehr von Alexa und Co. zu lesen!!

Fazit

"Raven's Blood" ist eine spannende Fantasystory mit richtig sympathischen Charakteren, die von Anfang bis Ende sehr spannend war.

Bewertung

4 von 5 Punkten